Rennsteig Supermarathon über 73,9 Kilometer mit drei TV Läufern

Das Team aus Heli (Foto privat)

Für alle drei Starter vom TV Hessisch Lichtenau sollte es eine Prämiere werden, noch nie sind sie eine so lange Distanz in einem Wettkampf gelaufen. Gestartet wurde um 6 Uhr in der Frühe auf dem Marktplatz in Eisenach. Das Wetter war anfangs noch kühl und neblig, wurde aber im Tagesverlauf sonnig und warm. Mit über 1.800 Läufern ging es los in Richtung Hohe Sonne und weiter auf den Inselsberg mit 916 Höhenmetern. Nach dem Grenzadler in Oberhof stand noch der große Beerberg mit 983m auf dem Programm, bevor es über Schmücke zum Ziel nach Schmiedefeld ging. Nach 73,9 Kilometern und über 1.800 Höhenmetern erreichten die Läufer „das schönste Ziel der Welt in Schmiedefeld“. Mit dabei war Marcel Löber vom Laufteam Kassel, er ist Teil der Trainingsgruppe und benötigte als erfahrener Trail Läufer 8:10:57 Stunden. 9:04:40 Stunden benötigte Alfred Jilg, um in Schmiedefeld über die Ziellinie zu laufen. René Herden freute sich über eine Zeit von 9:19:13 Stunden und Markus Rühling komplettierte das Trio und überquerte die Ziellinie nach 9:44:34 Stunden.

Die Stimmung an der Strecke war super und die Verpflegungspunkte ließen keine Wünsche für die Läufer offen. Eine gelungene Prämiere für die drei Lichtenauer vom TV.

Bilder: https://photos.app.goo.gl/5S1erRSTa5VEDwTr9

73,9km55.Marcel Löber8:10:57M45
129.Rene Herden09:19:13M45
89.Alfred Jilg09:04:40M50
128.Markus Rühling09:44:34M50