Halbmarathonauftakt in Frankfurt mit 5 TV Athleten

Vor dem Start

Zur 17. Auflage des Frankfurt Mainova Halbmarathons standen die Zeichen auf Unwetter und Sturm. Als sich das Starterfeld kurz vor 10 Uhr in den Startblöcken einfand, hatte das Wetter ein Einsehen mit den Athleten, der Sturm hatte sich komplett gelegt, nur ein gelegentlicher Schauer sorgte für Erfrischung. So gingen um die 6.000 Läufer um Punkt 10 Uhr auf die Strecke. Die 21,095 Kilometer führten von der Commerzbank Arena in die Stadt, am Main entlang und durch den Frankfurter Süden zurück zur Arena.

Tilahum Babsa vom Ausrichter Spiridon Frankfurt gewann die Konkurrenz in 1:09:26 Stunden. Bei den Frauen konnte sich die vereinslose Hindiyaa Mohamed in 1:19:38 durchsetzen.

Für den TV Hessisch Lichtenau gingen fünf Läufer an den Start. Schnellster war Alfred Jilg, er benötigte 1:39:48 Stunden, ihm folgte Markus Rühling in 1:40:59 Stunden, beide starten in der Altersklasse M50. Schnellste Läuferin aus Heli war Nicole Hobein, sie schaffte die Strecke in 1:54:22 Stunden. Ebenfalls noch deutlich unter der zwei Stunden Grenze blieb, mit 1:56:52 Stunden, Jürgen Fischbach. Liesel Schöffel-Segewiß belegte einen tollen dritten Platz in der W65, sie beendete das Rennen in 2:12:38 Stunden.

Bilder: https://photos.app.goo.gl/Y5NBVKbxQeAYMAet7

21.095 m 35. Hobein Nicole 1:54:22 W45
81. Jilg Alfred 1:39:48 M50
93. Rühling Markus 1:40:59 M50
139. Fischbach Jürgen 1:56:52 M55
3. Schöffel-Segewiß Liesel 2:12:38 W65