135 Starter beim Crosslauf in Hessisch Lichtenau

Bei trockenem Wetter und Temperaturen um die 10°C waren die Bedingungen für die Starter beim Crosslauf in Hessisch Lichtenau recht gut. Mit 135 Zieleinläufern war die Beteiligung gegenüber dem Vorjahr deutlich besser, was den Veranstalter sehr freute. Der Crosslauf war der erste Wertungslauf zum Crosscup Nordhessen. Gelaufen wurde, wie auch schon in den Vorjahren, auf einer Wiese an der Siegeshäuser Straße. Die Strecke war für alle gleich, musste nur unterschiedlich oft durchlaufen werden. Hierbei gab es auch einen Patzer bei den jungen Männern, sie wurden versehentlich auf eine zusätzliche Runde geschickt, da möchten wir uns bei den Betroffenen auch noch mal entschuldigen.

Los ging es mit der 1 Kilometerwertung, hier war Finn Jäger von der LG Reinhardswald mit 4:23 Minuten der schnellste, männliche Teilnehmer. Bei den Mädchen war Livia Reinecke mit 5:02 Minuten die schnellste Athletin.

Über die 2 Kilometer lange Runde hatte Cedric Dieterich mit 8:50 Minuten vom TSV Niederelsungen die Nase deutlich vorne. Bei den jungen Damen war es bis auf die letzten Meter spannend geblieben. Vanessa Wyryma vom TV konnte sich in 9:06 Minuten knapp vor ihren Verfolgerinnen Elisa Köhler (9:10 Min.) vom TV 05 Wetter und Jolina Vaupel (9:10 Min.) vom TSV 1889 Geismar durchsetzen.

Das Starterfeld bei den jungen Männern war sehr überschaubar. Einen sicheren Start-Zielsieg holte sich vom TSV Niederelsungen Noah Heinemann.

Deutlich voller war es mit 25 Startern auf der Runde über 4,9 Kilometer, hier gingen das Frauenfeld und die Herren ab 50 an den Start. Luise Ziebra vom MT Melsungen konnte ihre Überlegenheit als schnellste Frau deutlich mit einer Zeit von 23:10 Minuten untermauern. Der schnellste Mann kam von der LG Wesertal, Michael Fiess benötigte nur 21:41 Minuten und distanzierte die Konkurrenz ebenfalls deutlich.

Zuletzt startete das Männerfeld über 7,5 Kilometer, hier hatten die Läufer mit dem aufkommenden Wind zu kämpfen. Schnellster was vom LC Diabü Eschenburg Felix Thum, er benötigte nur 28:21 Minuten für die 7,5 Runden. Ebenfalls noch unter 29 Minuten blieb Roman Freitag vom Eisenacher LV, er erreichte das Ziel in 28:56 Minuten.

In eigener Sache:

Wir danken allen Helfern die uns an der Strecke, im Zielbereich und hinter den Kulissen unterstützt haben.

Ein Dank gilt auch dem DRK, die für die Sicherheit entlang der Strecke sorgten.

Bilder:

https://www.flickr.com/photos/141344083@N08/albums/72157700192452722

https://www.flickr.com/photos/141344083@N08/albums/72157703418087144

Weitere Bilder von Albrecht, danke das du bei jedem Wetter kommst.

https://photos.google.com/share/AF1QipNDdosXJQSQnstdl6IVHQfnDloU9v8NCZjORDbG81hJ77mix6jrrCGIzZiwbv_ryw?key=TV96U1c0QU9VZGYxekQwR1FPOXc4Z1FuelJsZDRR

https://www.flickr.com/photos/126340577@N02/albums/72157703547862644

Ergebnisse:

2018.11.10 Crosslauf Heli

1.000 m 3. Amandine Euler 6:23 WU8
2. Lucy Füllgraf 5:28 WU10
4. Katja Kraus 5:37 WU10
9. Emily Wunderlich 5:54 WU10
11. Emily Schwarz 6:16 WU10
1. Fabian Weber 11:47 MU8
2. Immanuel Schwalm 4:57 MU10
4. Neo Sörgel 5:12 MU10
2. Neele Brodmann 5:33 WU12
5. Colien Meyer 5:47 WU12
6. Franziska Schenk 6:28 WU12
3. Valentin Brumm 4:59 MU12
5. Moritz Klockmann 5:12 MU12
2.000 m 1. Benni Sörgel 9:57 MU12
2. Tamino Brumm 9:21 MU14
3. Devlin Forciniti 9:45 MU14
7. Jonathan Schwalm 10:57 MU14
2. Elijah Muth 9:03 MU16
2. Naima Muth 9:29 WU14
1. Vanessa Wyryma 9:06 MU16
5. Milena Klockmann 11:30 WU16
4.900 m 2. Ilona Hildmann 27:59 W50
7.500 m 5. Ralf Grunewald 41:18 M45