Feriensportfest in Borken mit 4 TV Athleten

Am Samstag reisten vier Athleten des TV Hessisch Lichtenau nach Borken in das Blumenhainstadion und nahmen dort am Feriensportfest teil. In diesem Jahr war das Sportfest mit über 250 Sportlern sehr gut besucht.

TV STarter

Als erstes starteten Moritz Klockmann und Laurenz Maron mit dem Weitsprung. Laurenz sprang hervorragende 3,72 Meter und belegte den 3. Platz in der Altersklasse M 11. Moritz belegte mit seiner Weite von 2,96 Meter den 4. Platz der Klasse M 10.

Anschließend begannen die Sprintdisziplinen, Anne-Carin Maron startete über die 100 Meter. Obwohl sie meist auf der 5-Kilometerstrecke des Nordhessencups zu finden ist, lief sie sehr gute 14,96 Sekunden und belegte damit den 1. Platz der Klasse W 35.

Nach ihr begann der 50 Meter Sprint der Kinder. Hierbei schafften Moritz und Laurenz beide einen 3. Platz. Moritz lief die 50 Meter in 9,13 Sekunden und Laurenz in 8,4 Sekunden.

Nach langer Pause bestritt Diana Lutz wieder einen Wettkampf im Weitsprung. Trotz großer Probleme im Anlauf und bei böigem Wind, gelang ihr im letzten Versuch noch ein Sprung auf 4,78 Meter und sie belegte den 1. Platz in der Altersklasse W 35.

Zum Schluss gingen die beiden Jungen noch auf die 800 Meter Strecke. Moritz Klockmann hatte einen sehr guten Start und führte das Feld an. Auf den letzten 100 Metern musste er sich aber noch einem Konkurrenten geschlagen geben und belegte den 2. Platz in 3:00,16 Minuten. Laurenz Maron ging den Lauf verhaltener an, lief aber einen guten Schlusssprint und erreichte somit noch den 2. Platz seiner Altersklasse in 3:02,09 Minuten.

Weitsprung:

Moritz Klockmann          2,96 m,       4. Platz M10

Laurenz Maron               3,72 m,       3. Platz M11

Diana Lutz                     4,78 m,       1. Platz W35

50 m:

Moritz Klockmann          9,13 sek,     3. Platz M10

Laurenz Maron               8,4 sek,       3. Platz M11

100 m:

Anne-Carin Maron                   14,96 sek,   1. Platz W35

800 m :

Moritz Klockmann          3:00,16 min,        2. Platz M10

Laurenz Maron               3:02,09 min,        2. Platz M11